Die Linsenhoff-Stiftung ist ideeller Unterstützer der Plattform peoplelikeme.hr.de online – einer digitalen Schnittstelle für Helfende und Hilfesuchende in ganz Hessen. „Während das von der Stiftung geförderte Projekt „Frankfurt hilft“ sich auf die Bedürfnisse der Flüchtlinge und Hilfsangebote in der Mainmetropole konzentriert, bietet diese Plattform eine sinnvolle Unterstützung gerade auch in anderen Regionen Hessens“, so Inga Cordes, Leiterin der Linsenhoff-Stiftung.

Ob 100 Inline-Skates für Flüchtlinge in Kassel-Calden, über 500 Bettwäsche-Stoffe für Kinder-Decken in Darmstadt oder 100 Besteck-Sets für eine Flüchtlings-Unterkunft in Rödermark:¬ Es gab eine regelrechte Flut an Unterstützung, die in den vergangenen Tagen über die Internet-Plattform peoplelikeme.hr.de eingelaufen ist. Die von hr3 und YOU FM initiierte Internet-Plattform für Flüchtlinge und Helfer war schon kurz nach ihrem Start am Montag, 7. September, ein Erfolg. Über 1500 Mails an die Hilfsunterkünfte sowie über 100.000 Klicks auf peoplelikeme.hr.de sprechen für das große Interesse und die Hilfsbereitschaft der Hessen. Der Hashtag zur Aktion lautet #PeopleLikeMe.

Der Hessische Minister für Soziales und Integration Stefan Grüttner zur Aktion:
„Die Aktion ‚People Like Me‘ ist jetzt schon eine Erfolgsgeschichte. Die Internetplattform hilft uns, die beeindruckende Hilfsbereitschaft unserer Bürgerinnen und Bürger zielgerichtet mit den Bedürfnissen der Flüchtlinge in ganz Hessen zu vernetzen. Hierfür allen Beteiligten meinen außerordentlichen Dank!“

Erfolgreich liefen auch die Sondersendungen im hr-fernsehen. „Hessen extra: Chefsache Flüchtlingsstrom“ erzielte am Montag, 7. September um 20.15 Uhr einen Marktanteil von 8,1 Prozent in Hessen und erreichte 170.000 Zuschauer, bundesweit sahen die Sendung 380.000 Zuschauer. Die Ausgabe „Hessen extra: Flüchtlingsstrom – Was macht Hessen?“ am Mittwoch, 9. September, um 21.45 Uhr kam auf einen Marktanteil von 6,7 Prozent und erreichte 110.000 Zuschauer in Hessen, 240.000 Zuschauer verfolgten die Sendung bundesweit. Der hr begleitet die Aktion außerdem im hr-fernsehen, online auf hessenschau.de sowie in den Hörfunkprogrammen hr1, hr2-kultur, hr3, hr4, hr-iNFO und YOU FM mit Themenschwerpunkten und tagesaktueller Berichterstattung. Das Team von hr3 und YOU FM hat Hilfsaktionen teilweise vor Ort unterstützt.

Jan Vorderwülbecke, Programmchef von hr3 und YOU FM, sagte:
„Das Echo der Hessen ist überwältigend. Das freut uns, denn die professionellen und ehrenamtlichen Helfer arbeiten schon viele Tage an der Belastungsgrenze – auch weil die Hilfsbereitschaft so groß und entsprechend schwer zu kanalisieren ist. Dass unsere Aktion zielgerichtet, einfach und entlastend zur Verbesserung beiträgt, bestärkt uns, weiter zu machen. Dem Aktionsteam von hr3 und YOU FM macht es übrigens große Freude, so tolle Hörer zu haben und deren viele kleine und große Signale der Menschlichkeit zu unterstützen. Mit ‚People like me – Gemeinsam für Flüchtlinge‘ kommt Hilfe dort an, wo sie tatsächlich gebraucht wird. Damit es allen Menschen in Hessen gut geht.“

Erfolgsstorys aus vielen Region
Die Aktion schafft zahlreiche, bewegende Erfolgsstorys. Eine von ihnen ist ein gespendeter Sportrollstuhl und ein RMV-Jahresticket für einen Flüchtling in Rödermark. Der junge Afghane ist ein ambitionierter Rollstuhlbasketballer. Er hat in seiner Heimat durch eine Tretmine ein Bein verloren, sein Vater kam dabei ums Leben. Der 22-Jährige kann durch die Spenden für sein Team RSC Frankfurt in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga in Zukunft auf Korbjagd gehen und ein Jahr lang zum Training fahren. Das „Netzwerk für Integration Rödermark e.V – Freundeskreis Flüchtlinge Rödermark“ hatte das Hilfsgesuch online gestellt.

Ein begeisterndes Echo löste auch der Hilfsaufruf des Asylkreises Eppstein im Main-Taunus-Kreis aus. Die Unterkunft mit 78 Flüchtlingen fragte nach einem Laptop, um den Menschen einen Internetzugang zu gewähren. Es folgte ein Strom von Geräte-Spenden. So viele, dass die Flüchtlingsunterkunft jetzt ein Internetcafé mit Geräten für alle Flüchtlinge einrichten kann.

Die Hilfe reißt nicht ab. So hat etwa die private Initiative „Mini Decki“ aus Darmstadt es sich zum Ziel gesetzt, alle Flüchtlingskinder in Darmstadt mit Kuscheldecken auszustatten. Dafür vernähen über 50 ehrenamtliche Helfer gespendete Stoffe.

Eine digitale Schnittstelle für Helfende und Hilfesuchende
Etwa 58.000 Flüchtlinge werden bis Ende des Jahres in Hessen erwartet, so die aktuelle Prognose des Bundesamts für Migration und Integration. Viele Hessen wollen helfen. Die beiden hr-Radiosender hr3 und YOU FM haben deshalb zusammengebracht, was zusammen gehört: Mit der Aktion „People Like Me – Gemeinsam für Flüchtlinge“ werden Hilfsangebote und -gesuche gezielt vereint. Die Herausforderung besteht darin, dass die Menschen oft nicht wissen, wo genau was gebraucht wird. Die Unterkünfte haben wiederum häufig keinen Platz, um die aktuell noch nicht benötigten Sachen, wie zum Beispiel Winterpullover, einzulagern. Genau da setzt die Aktion an: Seit Montag, 7. September, ist die Plattform peoplelikeme.hr.de online – eine digitale Schnittstelle für Helfende und Hilfesuchende in ganz Hessen. Die Hessen erfahren somit, was an konkreter Hilfe oder Sachspenden in ihrer Region benötigt werden, und können gezielt unterstützen.

Der Hashtag zur Aktion lautet: #PeopleLikeMe.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht Notwendige Felder sind markiert

*