Gastbeitrag des Teams der climb-Lernferien

In Deutschland ist mehr als jedes 5. Kind von Armut betroffen und für viele ist Armut ein Dauerzustand. Kinder, die in Armut aufwachsen, stehen vor vielen Herausforderungen und obwohl wir in einem Land voller Möglichkeiten leben, können nicht alle Kinder diese Chancen nutzen.

Arme Kinder benötigen bestimmte Fähigkeiten, um mit Rückschlägen und Hindernissen umgehen zu können. Die anhaltende Corona-Pandemie zeigt auch noch einmal ganz deutlich, wie sehr armutsbelastete Kinder leiden und welch zahlreichen Benachteiligungen sie ausgesetzt sind: Beengter Wohnraum, fehlende Rückzugsmöglichkeiten, gestresste Eltern und viele weitere Faktoren führten dazu, dass viele Kinder schulisch abgehängt wurden und sich die Lernrückstände gegenüber gleichaltrigen Kindern aus einkommensstärkeren Familien deutlich vergrößerten.

Bei den climb-Lernferien können armutsbelastete Grundschulkinder in den Ferien ihre Stärken entdecken, sich in Mathematik und Deutsch verbessern, den Spaß am Lernen wieder finden und vor allem das lernen, was sie heute in der Schule und immer im Leben brauchen: Rücksicht, Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen und Planungs- und Umsetzungskompetenz.

Die präventiven Lernferien fördern nachhaltig den Weg der Kinder in eine selbstbestimmte Zukunft, die statt Armut und Isolation positive Perspektiven bereithält.

Jetzt macht mir die Schule Spaß!”

In den Schulferien lernen armutsgefährdete Grundschulkinder und junge Erwachsene bei den climb-Lernferien von- und miteinander. Zwei Wochen lang werden die Kinder täglich von 9 bis 16 Uhr in den Räumen einer Grundschule betreut. Sie erleben spannende Lernzeiten in Deutsch und Mathematik, sowie Projekte zu verschiedenen Motti wie etwa „Sport & Ernährung”, „Forschen” oder „Berufe”. Zwei Ausflüge, einer davon immer in den Kletterwald, und weitere Programmbausteine wie die Schulhofdisco runden das Ferienprogramm ab.

Die Kinder erleben während der climb-Lernferien kleine und große Erfolgsmomente, die sie erwiesenermaßen darin bestärken, Spaß am Lernen zu entwickeln und danach motivierter zurück in die Schule zu gehen. „Jetzt macht mir die Schule Spaß”, berichtet uns zum Beispiel eines unserer climb-Schüler nach wiederholter Teilnahme an den climb-Lernferien. Auch in Offenbach berichten uns über 90 % der Kinder, dass ihnen die climb-Lernferien sehr gut gefallen haben: „Es macht sehr sehr sehr viel Spaß hier!“, erzählt uns eine Offenbacher climb-Schülerin.

climb-Lernferien in Offenbach seit 2021

Offenbach ist nun fester Standort der climb-Lernferien. Seitdem im Sommer und Herbst 2021 die ersten Lernferien erfolgreich durchgeführt wurden, wird die neue climb-Stadt von einem Team vor Ort weiter aufgebaut und climb-Lernferien für die kommenden Oster-, Sommer- und Herbstferien sind fest eingeplant.

Auch die vielen positiven Rückmeldungen vieler Offenbacher Eltern motivieren uns, voll Freude das neue climb-Jahr 2022 zu blicken, denn 85 % der Eltern würden ihr Kind bei den climb-Lernferien in Offenbach erneut anmelden. Ein Papa berichtet uns: „Ich bin begeistert von climb – einfach ein tolles Angebot für die Kinder in den Ferien!” Viele Eltern berichten auch, dass ihre Kinder bei climb neue Freunde gefunden haben.

Ein Highlight aus den letzten climb-Lernferien in Offenbach:

Bereits am ersten Tag hatte climb-Schülerin Ipek Su große Bedenken, nicht dem Unterricht folgen zu können. Sie kam direkt auf die climb-Lehrkräfte zu und teilte mit, dass sie Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben habe und Hilfe benötigen werde. Sobald es ums Lesen und Schreiben in der Lernzeit ging, blockte Ipek Su ab und war häufig nur unter viel gutem Zureden bereit, mitzuarbeiten.

In der zweiten Woche meldete sich Ipek Su auf einmal während einer Deutsch-Konferenz und wollte auch etwas laut aus einem ihr bis dahin unbekannten Buch vorlesen; noch dazu vor der gesamten climb-Klasse. Einer ihrer Mitschüler, Dimitrios, half ihr geduldig dabei und sie konnte mit seiner Hilfe einen kompletten Absatz laut vorlesen.

climb-Lernferien in den Osterferien 2022

Die nächsten climb-Lernferien finden während den Osterferien vom 11. April bis zum 22. April 2022 an der Goetheschule im Stadtteil Neu-Isenburg statt. Unter dem Motto „Traumberufe” erwartet die Kinder ein abwechslungsreiches Programm voll spannender Lernzeiten, Experimente und natürlich auch den heiß ersehnten Ausflug in den Kletterwald.

Wir freuen uns auf viele tolle Sternenmomente mit den Kindern und bedanken uns herzlich bei der Linsenhoff-Stiftung für die großzügige Unterstützung. Durch unsere Kooperation im Rahmen des Programms Löwenstark – der BildungsKICK des Landes Hessen können die climb-Lernferien in Offenbach abermals Kinder stärken.

 

Bildung – Integration – Zukunft

Der gleichberechtigte Zugang zu Bildung und eine bestmögliche individuelle Förderung ist die zentrale Leitlinie der Linsenhoff-Stiftung. Ziel des Engagements ist es, den einzelnen Menschen und der Gesellschaft neue Perspektiven zu eröffnen.

Die climb – Lernferien teilen die Kernelemente der Philosophie der Linsenhoff-Stiftung. Wir freuen uns sehr, daß wir das Projekt „schlaue Ferien für mutige Bildungswege“ mit unserer Patenschaft unterstützen können. 

Herzlichst

 

 

 

 

 

zur Projektvorstellung